Vereinsnachrichten

Card image cap

DJK Hain - TSV Neuhütten-Wiesthal 2:1 (0:0)

Arbeitssieg

Mit 2:1 konnte sich unsere DJK gegen einen starken TSV Neuhütten-Wiesthal durchsetzen. Am Ende vielleicht ein etwas glücklicher Sieg, den wir aber gerne mitnehmen. Im ersten Abschnitt wurde die Partie von beiden Abwehrreihen bestimmt, so dass es nicht zu nennenswerten Chancen auf beiden Seiten kam. In Durchgang zwei erhöhte der Gast den Druck und kam in der 46 Minute durch Steffen Münster zum 1:0. Vorausgegangen war ein Fehler in der Vorwärtsbewegung auf Höhe der Mittellinie. Kurz darauf hätte der Gast das 2:0 erzielen müssen, tat dies aber nicht. Quasi im Gegenzug kam es zu einer Ecke für die DJK, die der Gästekeeper zum 1:1 ins eigene Tor beförderte. In der 67 Minute verzeichnete die DJK erneut einen Eckball, den Matze Fries per Kopf zum umjubelten 2:1 für die DJK ins Tor beförderte. In Folge passierte nicht mehr al zu viel, so dass es am Ende beim 2:1 für unsere DJK blieb, was die erstmalige Tabellenführung in der Bezirksliga Unterfranken West bedeutet.

Am kommenden Sonntag geht es nun zum Derby nach Hösbach-Bahnhof und die Woche darauf empfangen wir die Sportfreunde Sailauf zu einem weiteren Derby. Das sind zwei Teams, die in ihrer jetzigen Situation auf jeden Punkt angewiesen sind. Unsere Mannschaft sollte deshalb gewarnt sein. Ein Spaziergang wird dies sicher nicht.

Aufstellung:

Wolpert, Hufnagel, Jung Diels, Wagner, Fries, Badowski, Jashari, Albrecht, Müller, Hofestädt

Ersatz:

Freund, Horr, Yazbahar, Kengel

Schiedsrichter:

Steffen Ehwald
1 Assistent: Niklas Manger
2 Assistent: Ahmed Demirbas

Tore:

0:1 Münster, 46 Minute
1:1 Eigentor, 52 Minute
2:1 Fries, 67 Minute

Zuschauer: 180

Vorschau:

Sonntag 06.10.19

SpVgg Hösbach-Bahnhof – DJK Hain, Anstoss 15.00 Uhr
SV Alemannia Haibach II – DJK Hain II, Anstoss 15.00 Uhr

Donnerstag 03.10.19
Kreispokal Halbfinale: SV Germania Dettingen – DJK Hain, Anstoss 15.00 Uhr

Auf zahlreiche Unterstützung hofft unsere DJK im Pokal Halbfinale in Dettingen. Gegen diesen Gegner taten wir uns schon immer schwer, deshalb ist es um so wichtiger unser Team dort tatkräftig zu unterstützen um ins Finale einziehen zu können. Also auf nach Dettingen!